Der Autor / Regisseur

Thorsten Kutschke  (Jahrgang 1970, Dresden)


Lebt und arbeitet als freischaffender Journalist in Dresden. Nach achtjähriger Berufserfahrung im Bereich Printmedien/Tageszeitungen wechselte er 1998 ins Fernseh-Geschäft und ist dort seither hauptsächlich für den MDR im Bereich Sport und Outdoor tätig.

Seit Juni 2001 hat er als Moderator mehr als 100 Ausgaben des Bergsport-Magazins „BIWAK“ präsentiert und redaktionell mit gestaltet, außerdem finden sich in seiner Filmographie zahlreiche erfolgreiche Reportagen aus den Themenbereichen Sport und Abenteuer.

Zahlreiche Gipfelbesteigungen in der Sächsischen Schweiz und in den Alpen. Expeditionsteilnehmer im Himalaya (Nanga Parbat und Mount Everest), im Kaukasus und in Südamerika. Aktiver Skiläufer (u.a. 7x Vasaloppet, Spitzbergen-Skimarathon, Finnland-Querdurch), Teilnahme an diversen Rad-Marathon-Veranstaltungen (u.a. 5 x Vättern-Rundan) und auch zu Fuß über die Marathon-Distanz schon erfolgreich.

Ralf Daubitz (Jahrgang 1960, Radebeul)


Ralf Daubitz verweist auf mehr als 30 Jahre Berufserfahrung im Film- und Fernsehgeschäft. Er hob zu Beginn der 90er Jahre das beliebte MDR-Magazin „Biwak“ als Ideengeber und Spiritus Rector aus der Taufe - und hat es mehr als 15 Jahre lang aktiv als Redakteur mit gestaltet. Außerdem war er für renommierte Reportage-Projekte (u.a. „Krieg in der Arktis“ / Arte) erfolgreich als Autor und Realisator tätig.

Redaktion & Produktion

Das Kamera-Team

Lutz Leischke (Dresden)


Kamera-Assistent und Ton-Meister, über Jahre aktiv an Dreharbeiten für Reportagen oder Magazin-Beiträge aus der Welt der Berge beteiligt.

Jens Richter (Radebeul)


Kamera-Profi mit Berg-Erfahrung, Stamm-Kamera-Mann der MDR-Sendung BIWAK seit 2001, u.a. Filmarbeiten bei Besteigung des Elbrus, Winterdurchquerung Finnland, Besteigung Grosse Zinne, Winter-Expeditionen Hohe Tatra, Riesengebirgs-Überschreitung im Winter und unzähligen Touren durch die Felsenwelt der Sächsische Schweiz.

Götz Walter (Dresden)


Arbeitet seit vielen Jahren für MDR, ZDF, arte und 3sat, u.a. erfolgreiche Expeditionsfilme und Dokumentationen aus der Mongolei, aus Brasilien, Skandinavien, Kanada, Madeira u.v.m.

Frank Meutzner (Dresden)


Bergsteiger seit 1979, ca. 3000 Kletterwege, Expeditions-Kameramann u.a. bei 15 Himalaya-Expeditionen (bei der ersten deutschen Besteigung des Makalu/8463 Meter Gipfel erreicht), am Mount Mc Kinley, am Aconcagua. Über viele Jahre als Spezial-Kameramann für MDR-Biwak am Fels im Einsatz. Organisiert Jahr für Jahr das „Bergsichten“-Festival in Dresden und den 24-Stunden-Skilauf „Miriquidi“ im Osterzgebirge.

Thomas Türpe (Dresden)


Fotograf und Kameramann seit 20 Jahren, mehr als 30 Erstbegehungen in der Sächsischen Schweiz. Stand insgesamt 5x auf 8000er-Gipfeln! Versierter Expeditionskameramann u.a. für ZDF, Arte, BR und MDR (am Mt. Everest bis auf 8600 m). Über viele Jahre als Spezial-Kameramann für MDR-Biwak am Fels und bei hochalpinen Touren im Einsatz.

Helmut Schulze (Dresden)


Renommierter Gebirgs- und Landschaftsfotograf. U.a. „Landschaften im Licht“ – ein Bildband über die Sächsische Schweiz. Jährlicher Herausgeber von Kletter-Kalendern. Mitarbeiter für Fachbeiträge in diversen Kletter- und Bergsport-Magazinen. Kennt das Elbsandsteingebirge wie seine Westentasche.

Jörg „Jockel“ Bobe (Dresden)


Kamera-Assistent und Ton-Meister, seit 20 Jahren aktiv im Gebirge unterwegs, oft mit dem schwersten Rucksack von allen… Der Name „Biwak“ für das einstige Fernseh-Bergsportmagazin war zu Beginn der 90er Jahre sein Einfall.

Alex Beer (Dresden)


Kamera-Assistent und Ton-Meister mit 25 Jahren Ski-, Kletter- und Hochgebirgs-Erfahrung, gehört ebenfalls zu den „Ur-Gesteinen“ der Bergfilmerei in Sachsen.

Schnitt

Christoph Simon (Mittweida)


Erfahrener Videoeditor und ein echter Meister des Tons, der sich nur oft wundert, warum wir aus bildästhetischen Gründen vor der Kamera immer mal wieder ein Glas oder eine Flasche zur Hand nehmen. Konnte noch nicht zur aktiven Teilnahme an Bergtouren überredet werden, aber wir arbeiten dran… :-)

Frank Schindler (Dresden)


Liebevoll genannt der "Officer" und mit seinen geschätzten 2,15 Meter Körpergröße nicht selten ein echter Fels in der Brandung, weil: Auch unter schwierigsten Bedingungen entstehen raffinierte und schöne Bilder. Arbeitet als Kameramann für verschiedene Sender und Formate vom Magazin bis hin zur Reportage und Dokumentation.

7

                             Kontakt

                          Impressum

                              AGB

       Die Idee

      Das Team

        Presse

       Die Filme

     Bestellung

Axel Giebel (Radebeul)


Kameramann und Stimmungs-Kanone. Früher bei "Elf99", gehörte er Anfang der 90er Jahre zu den "Männern der ersten Stunde" im MDR-Bergsport-Magazin "Biwak". War in der Sächsischen Schweiz genauso dabei wie in den Alpen oder bei abenteuerlichen Film-Expeditionen im schottischen Norden ("Old Man Of Hoy").

Ulli Vollmer (Dresden)


Hat das sand-steinerne Heimatgebirge quasi vor der Haustür und steigt gern auch mal ganz privat - ohne Lichtkoffer und Ton-Angel - in aller Herrgottsfrühe mit Kind und Kegel auf die Tafelberge, um sich am einzigartigen Panorama-Blick auf die Sächsische Schweiz zu erfreuen.

     Gästebuch